Blowatz (jk). Am 06. Dezember war es endlich soweit: Der (Feuerwehr)Nikolaus war auf seiner Rundtour durch die Gemeinde Blowatz!

 

Der Gedanke

Das Jahr 2020 stellte auch die Jugendfeuerwehr, die Feuerwehr und den Feuerwehrförderverein Blowatz e.V. vor enorme Herausforderungen. Viele beliebte Veranstaltungen vielen der Corona-Pandemie zum Opfer und sowohl die Jugend- wie auch die Einsatzabteilung der Feuerwehr Blowatz mussten viele ihrer Ausbildungsdienste ausfallen lassen.

So fanden das Osterfeuer, der Marsch der Jugendfeuerwehren, der Amtsfeuerwehrtag, das beliebte Mantrailing, unser internes Zeltlager auf dem Reitplatz oder auch das Berufsfeuerwehrwochenende  nicht statt. Als am Ende auch der vom Förderverein und der Kirchengemeinde geplante Laternenumzug abgesagt werden musste und die Jugend- und Feuerwehr erneut ihren Dienstbetrieb einstellte, kamen Jugendwart Jan Karschau und Wehrführer Niels Harder zu dem Schluss, dass nun etwas für die Kinder der Gemeinde organisiert werden musste! Gerade die kleinsten unserer Gesellschaft müssen in Folge der Pandemie auf so vieles verzichten.

Unser Jugendwart bildet somit kurzfristig eine Taskforce, bestehend aus Wehrführer, dem Vorstand des Fördervereins und ihm selbst, um Nägel mit Köpfen zu machen. Der Plan war, den Kindern der Gemeinde ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern. Hier bot sich der Nikolaus-Tag förmlich an: Dieser fiel 2020 auf einen Sonntag, so dass davon ausgegangen werden konnte, dass zum einen viele Kinder zu Hause sein werden und zum anderen der Personalbedarf an Kameradinnen und Kameraden problemlos gedeckt werden konnte.

Die Vorbereitungen

Es wurde ein Flyer entworfen, der sowohl auf der Internetseite wie auch in den sozialen Medien, der Facebook-Seite der Feuerwehr und dem Instagram-Account der Jugendfeuerwehr, veröffentlicht wurde. Außerdem wurden die Flyer in der Gemeinde-Kita "Ostseekrabben" und der Grundschule Dreveskirchen verteilt. Außerdem hing der Flyer im "Ostseekaufmann" im MGZ. Hier bedanken wir uns recht herzlich für die Unterstützung.

Gleichzeitig wurde eine neue E-Mail-Adresse angelegt. Der Nikolaus der Feuerwehr war fortan unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar.

Die Anmeldungen konnten zum einen per E-Mail und zum anderen per Brief, der in den Postkasten der Feuerwehr geworfen werden konnte, erfolgen. Als Anmeldeschluss war der 29. November vorgesehen.

Die Anmeldungen trudelten nur so herein und übertrafen alle Erwartungen. Da auch nach dem offiziellen Anmeldeschluss noch Anmeldungen kamen, entschieden wir uns, den Anmeldeschluss auf den 04. Dezember zu verschieben.

 Als sich abzuzeichnen begann, wie viele Kinder angemeldet sind, wurden die Vorbereitungen aufgeteilt. Das Team vom "Ostseekaufmann" organisierte die kleinen Tütchen und die Schokoladennaschereien und packte diese vor. Wehrführer Niels Harder organisierte die Walnüsse, die Familie Schacht zur Verfügung stellte. Jacqueline Karschau, 2. Vorsitzende des Fördervereins und Mitglied des Versorgungstrupps der Feuerwehr, kümmerte sich mit ihren Töchtern Johanne und Josephina ums Backen der Kekse. Und Jugendwart Jan Karschau kümmerte sich um die Anmeldungen, beantwortete jede E-Mail, unterzeichnet mit "Nikolaus der Freiwilligen Feuerwehr Blowatz", erstellte den Tourenplan für unsere beiden Fahrzeuge und war für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Unsere Nikolaus-Aktion fand ein breites mediales Echo. So berichtete die Ostsee-Zeitung vorab über den (Feuerwehr)Nikolaus. Außerdem wurde unserer Jugendwart interviewt. Das Gespräch wurde am 04. Dezember in der Stefan-Kuna-Show auf NDR1 Radio MV ausgestrahlt. Wir bedanken uns recht herzlich für die tolle Berichterstattung. 

Unser Foto für den Artikel der Ostsee-Zeitung: Jugendwart Jan Karschau mit den Flyer zur Aktion.

Am 05. Dezember trafen sich einige Kameradinnen und Kameraden in der Wache, um die Tütchen für die Blowatzer Kinder fertig zu packen.

Neben Keksen und Nüssen befestigten wir an jeder Tüte unseren Info-Flyer und ein Schreiben unseres Jugendwartes an die Kinder:

 

Bezüglich der Personalplanung war für uns sehr schnell klar: In Zeiten der Pandemie ist weniger mehr. So beschränkten wir uns auf die Minimal-Besetzung, um die Einsatzabteilung bei einer eventuellen Corona-Infektion der Beteiligten trotzdem einsatzklar halten zu können.

Somit ergaben sich folgende Besatzungen der Schlitten (Fahrzeuge):

Lösch-Schlitten (Löschfahrzeug)

  • Schlittenfahrer: Marco Woydt
  • Helfer vom Nikolaus: Jan Karschau
  • Weihnachtselfe: Josephina

Einsatzleit-Schlitten (ELW)

  • Schlittenfahrer: Frank Scholz
  • Helfer vom Nikolaus: Niels Harder
  • Weihnachtselfe: Johanne

Die Schlittenbesatzungen hielten sich alle an die Hygienemaßnahmen im Feuerwehrdienst. Außerdem gab es genug Handschuhe und Masken, damit die Übergabe der kleinen Geschenke an die Kinder "gefahrlos" durchgeführt werden konnte.

06. Dezember 2020 - Der (Feuerwehr)Nikolaus fährt durch Blowatz

 

Um 15.30 Uhr trafen sich die Fahrzeugbesatzungen an der Wache und führten die letzten Vorbereitungen durch. Um Punkt 16.00 Uhr hoben sich die Tore und unsere Fahrzeuge starteten die Rundtour durch die Gemeinde.

Insgesamt hatten sich über 70 (!) Kinder aus der Gemeinde angemeldet. Die Fahrtrouten wurden wie folgt aufgeteilt:

Das Löschfahrzeug fuhr die Strecke Friedrichsdorf, Robertsdorf, Alt Farpen, Groß Strömkendorf, Neu Wodorf und Dreveskirchen, während der ELW Blowatz, Wodorf und Damekow abdeckte.

Katja Peters von der Ostsee-Zeitung begleitete uns zu einigen Kindern. Wir danken für die Fotos und freuen uns uns schon sehr auf den baldigen Artikel in der Zeitung.

Nachfolgend einige Impressionen von diesem tollen Tag, der allen beteiligten Kameradinnen und Kameraden viel Spaß gebracht hat:

 

 

Als "Weihnachtselfen" mit dabei: Johanne (l.) und Josephina
Mit dem ELW unterwegs: Wehrführer Niels Harder, stv. Wehrführer Frank Scholz und Weihnachtselfe Johanne Karschau (v.l.)
Mit dem Löschfahrzeug "on Tour": Jugendwart Jan Karschau, Weihnachtselfe Josephina Karschau und der 1. Vorsitzende vom Feuerwehrförderverein Blowatz e.V. Marco Woydt (v.l.)

 

 

 

Unsere Fahrzeuge waren im gesamten Gemeindegebiet unterwegs, u.a. in...

 

...Robertsdorf...

 

...Alt Farpen...

 

...oder auch Blowatz.

 

Während unserer Tour erhielten wir von den Bürgern der Gemeinde Barspenden und Aufmerksamkeiten, darunter sogar selbst gebackene Kekse. Vielen lieben Dank dafür. Außerdem konnten wir bereits im Vorwege eine Spende sowie einen Mitgliedsantrag für die Mitgliedschaft in unserem Förderverein verzeichnen. Dies ist umso wichtiger, weil genau dieser Verein eine solche Aktion erst möglich macht. Vielen Dank an alle.

Aber dieser Tag gehörte den Kindern, und die gaben uns so viel zurück: Wir erhielten viele viele viele Bilder. Es sind so viele, dass wir gar nicht alle aufhängen können. Eine Auswahl werden wir in den nächsten Tagen in die Fenster des Gerätehauses hängen, damit alle Eure tollen Bilder sehen!

Wer sich alle Bilder anschauen möchte, für den haben wir hier einen Überblick erstellt.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und beim Orga-Team für diese tolle Aktion und freuen uns, wenn wir das eine oder andere Kinderlächeln in die kleinen Gesichter zaubern konnten.

  

Link-Sammlung zu diesem Beitrag

  • Kontaktdaten der Jugendwehrführung der Jugendfeuerwehr Blowatz
  • Terminplan der Jugendfeuerwehr Blowatz
  • Aufnahmeantrag für die Jugendfeuerwehr Blowatz
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Freiwillige Feuerwehr Blowatz
  • Termin- und Dienstplan der Feuerwehr
  • Aufnahmeantrag für die aktive Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr
  • Kontaktdaten Vorstand Feuerwehrförderverein Blowatz e.V.
  • Aufnahmeantrag Förderverein
  • Bankverbindung Feuerwehrförderverein Blowatz e.V. für einmalige oder wiederkehrende Spenden zur Unterstützung der Jugendwehr und Feuerwehr
  • Artikel der Ostsee-Zeitung über die bevorstehende Nikolaus-Aktion (oz+, kostenpflichtig)
  • Artikel der Ostsee-Zeitung über die Durchführung der Nikolaus-Aktion (oz+, kostenpflichtig)