Blowatz (jk). Nun ist es vollbracht: Das erste Berufsfeuerwehrwochenende der Blowatzer Jugendwehr ist zu Ende.

Zum Abschluss waren Helfer und Eltern zum gemeinsamen Grillen mit unseren jungen Blauröcken eingeladen. Diesen Rahmen nutzte Jugendwart Jan Karschau, um die vergangenen Stunden Revue passieren zu lassen.

Insgesamt 8 Mitglieder unserer Jugendwehr waren an diesem Wochenende dabei. Außerdem war unsere zukünftige Kameradin Johanne mit von der Partie und schnupperte eifrig ins Geschehen. Karschaus besonderer Dank den Kameradinnen und Kameraden unserer Einsatzabteilung, ohne deren Unterstützung die Veranstaltung in dieser Form gar nicht möglich gewesen wäre. Insgesamt leisteten die Helfer um den Jugendwart an diesem Wochenende 177 Stunden ehrenamtliche Arbeit für die Blowatzer Jugendfeuerwehr. Hinzu kommen ungezählte Stunden für die Planung und Organisation vorab. Dies ist ein Einsatz, für den wir den Kameradinnen und Kameraden nicht genug danken können.

Besonderen Dank richtet die Jugendwehr Blowatz an den Feuerwehrförderverein Blowatz e.V. der uns dieses Projekt finanziell erst ermöglich hat. Außerdem bedanken wir uns bei der Kaffeebude Blowatz für die leckeren Brötchen jeden Morgen.

Die Erfahrungen und Eindrücke, die wir an diesem Wochenende sammeln konnten, lassen nur einen Schluss zu: Die Planungen für das Berufsfeuerwehrwochenende 2020 beginnen bald.

Einsatznummer: 08/19 Berufsfeuerwehrwochenende
Datum: 06.10.2019, 14.27 Uhr
Einsatzstichwort: Person in Not
Alarmierte Kräfte:

JFW Blowatz

Eingesetze Kräfte: 8 Jungkameradinnen und -kameraden
5 Kameradinnen und Kameraden

Blowatz (jk). Wir waren gerade dabei das Gerätehaus aufzuklaren, da ertönte erneut der Alarm: Im Heckenweg in Groß Strömkendorf befand sich eine Person in Not.

Vor Ort bestätigte sich die Lage. Eine Person war in einen Schacht gestürzt. Die Jugendwehr Blowatz führte die fiktive Rettung mittels Bockleiter durch. Gleichzeitig wurde die Sackgassenlage für den Verkehr gesperrt.

Wir rückten mit beiden Fahrzeugen, 8 Jungkameradinnen und -kameraden sowie 5 Kameradinnen und Kameraden unserer Einsatzabteilung aus. Um 15.10 Uhr meldeten wir uns wieder einsatzbereit am Gerätehaus.

Blowatz (jk). Nach unserer Rückkehr von unseren beiden Einsätzen klarten wir zunächst das Gerätehaus auf. Immerhin wurden wir direkt vom Frühstück weg alarmiert.

Kamerad Thilo Hartig übernahm den anschließenden Theorieunterricht, dem alle Jugendlichen interessiert folgten. Thema waren unter anderem verschiede Arten von Löschgeräte, wie zum Beispiel Feuerlöscher, aber auch die verschiedenen Schaumrohre.

Thilo Hartig fesselt das Interesse unserer Jugendwehr.
Einsatznummer: 07/19 Berufsfeuerwehrwochenende
Datum: 06.10.2019, 12.59 Uhr
Einsatzstichwort: H-Sturm - Baum versperrt Straße
Alarmierte Kräfte:

JFW Blowatz

Eingesetze Kräfte: 7 Jungkameradinnen und -kameraden
5 Kameradinnen und Kameraden

Blowatz (jk). kurz nach dem Mittagessen wurden wir zum siebten Einsatz an diesem Wochenende alarmiert. In der Buswendeschleife Neu Wodorf versperrte ein Baum die Straße.

Unsere Jugendwehr sperrte die Einsatzstelle ab und machte sich daran den Baum fachmännisch zu beseitigen.

Wir rückten mit beiden Fahrzeugen, 7 Jungkameradinnen und -kameraden sowie 5 Kameradinnen und Kameraden unserer Einsatzabteilung aus. Um 13.26 Uhr meldeten wir uns wieder einsatzbereit am Gerätehaus.

Einsatznummer: 06/19 Berufsfeuerwehrwochenende
Datum: 06.10.2019, 09.40 Uhr
Einsatzstichwort: Rauchentwicklung auf Sicht
Alarmierte Kräfte:

JFW Blowatz

Eingesetze Kräfte: 8 Jungkameradinnen und -kameraden
5 Kameradinnen und Kameraden

Blowatz (jk). Noch während unsere Einsatzes Nr. 05/19 war eine fiktive Rauchsäule über Robertsdorf zu erkennen. Wir führten somit eine Erkundungsfahrt durch.

Vor Ort stellten wir "Brand von Ödland" fest. Wir gingen mit drei Rohren zur Brandbekämpfung vor. 

Wir rückten mit beiden Fahrzeugen, 8 Jungkameradinnen und -kameraden sowie 5 Kameradinnen und Kameraden unserer Einsatzabteilung aus. Um 10.15 Uhr meldeten wir uns wieder einsatzbereit am Gerätehaus.